HOMEPAGE

Arbeit&Leben
 
Schulsystem
 
Mittelschulen

 

„Global Action Schools“ in der Tschechischen Republik

 
photo:  (sxc.hu)
 

Insgesamt 11 böhmische und mährische Schulen wurden mit dem Titel „Global Action School“ ausgezeichnet. Dadurch gehören sie zu den 160 Grund- und Mittelschulen europaweit, die das Logo „Global Action Schools“ verwenden dürfen. Um die Auszeichnung „Global Action School“ zu erhalten, müssen sich die Schüler aktiv am Leben ihrer Gemeinde beteiligen und bei dieser Arbeit Ansätze zur Lösung eines globalen Problems erarbeiten.

 
Ziel des Projekts „Global Action School“ ist es, bei den SchülerInnen ein globales Verständnis zu wecken. Es basiert auf der Überzeugung, dass eine Schule einen fest verankerten Bestandteil der lokalen und globalen Gesellschaft bildet und versucht, durch die Thematisierung von globalen Problemen im Unterricht das Potential der Schule zur Lösung gewisser aktueller weltweiter Probleme auf lokaler Ebene zu nutzen und damit eine positive Veränderung für alle Bürger zu erreichen.

In der Tschechischen Republik wurde zum Beispiel die Grundschule in Vsetín ausgezeichnet, deren SchülerInnen den Verkauf von Waren kleiner Produzenten aus Entwicklungsländern unterstützen, die für ihre Arbeit einen gerechten Lohn bekommen. So veranstalteten die SchülerInnen eine Veranstaltung zum Thema „Fair Trade“ mit der Bürgermeisterin und lokalen Reportern und Beamten. Das Projekt der SchülerInnen der ebenfalls ausgezeichneten Mendel-Mittelschule in Nové Jičín befasste sich hingegen mit der Bedeutung von Wasser in Entwicklungsländern. Entstanden war die Idee anhand eigener Erfahrungen aus den zahlreichen Überschwemmungen in ihrer Region in jüngster Zeit. Auch die SchülerInnen der Grundschule in Deblín im Kreis Brno-venkov beschäftigten sich mit der Lösung eines ökologischen Problems. Sie prüften, inwieweit ihre Schule den Energiesparanforderungen genügt.

Die Auszeichnung „Global Action School“ wird in der Tschechischen Republik von der gemeinnützigen Organisation „Člověk v tísni /dt. Menschen in Not/“ vergeben und bereits 15 Schulen im Land können sich über diesen Titel freuen. Außer den Instituten in der Tschechischen Republik nehmen auch Schulen aus der Slowakei, Polen, Österreich, Malta und Thailand an diesem Projekt teil. In Tschechien steht das Projekt unter der Schirmherrschaft des Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Außenministers der Tschechischen Republik, Fürst Karl Schwarzenberg.

Die Kriterien, nach welchen die Auszeichnung „Global Action School“ verliehen wird, finden Sie hier.
 

Links

 
Autor: Andrea Kábelová
 
Datum: 07.04.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Mittelschulen
 
 

Mittelschulausbildung

Teil 1 – Lyzeen in der Tschechischen Republik

 
 
Mittelschulen
 
 

„Global Action Schools“ in der...

Insgesamt 11 böhmische und mährische Schulen wurden mit dem Titel  

 
Mittelschulen
 
 

Mittelschulen 4. Teil – Gymnasien

Schon seit Jahrzehnten sind Gymnasien der gefragteste Mittelschultyp in der Tschechischen Republik. Sie...

 
 
Mittelschulen
 
 

Mittelschulen Teil 1

Mittelschulen in der Tschechischen Republik - Einführung

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…