HOMEPAGE

Arbeit&Leben
 
Wie lebt es sich hier
 
Bräuche u. Tradition

 

Die Auszeichnung „Dorf des Jahres“

 
photo:  (vesniceroku.cz)
 

Jedes Jahr wird in der Tschechischen Republik das „Dorf des Jahres“ gewählt, ein Wettbewerb, der kleine Orte bekannt machen und die Bewohner zur aktiven Teilnahme an der Gestaltung ihrer Heimat motivieren will. Diese Auszeichnung gibt es seit 1995 und sie hilft die breite Öffentlichkeit auf die wichtige Bedeutung der ländlichen Gegenden aufmerksam zu machen.

 
 
Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Verein zur Erneuerung ländlicher Regionen der Tschechischen Republik, dem Ministerium für regionale Entwicklung, dem Städte- und Gemeindebund und dem Ministerium für Landwirtschaft. Die teilnehmenden Ortschaften müssen einen Dorfcharakter und dürfen maximal 6 300 Einwohner haben. Eine weitere Teilnahmebedingung ist das Einreichen einer eigenen Strategie zur Entwicklung der Gemeinde, dem „Programm zum Wiederbeleben eines Dorfes“, oder das Vorstellen eines Programms zur Entwicklung des zum Ort gehörenden Gemeindegebietes. Der Wettbewerb hat eine Vor- und eine Hauptrunde – es finden eine regionale und eine gesamtstaatliche Auswahl statt. Die regionale Bewertungskommission kann neben der Entscheidung über die Qualifikation für den gesamtstaatlichen Wettbewerb auch weitere Diplome und Auszeichnungen vergeben, zum Beispiel das „Blaue Band“ für  gesellschaftliche Veranstaltungen, das „Weiße Band“ für Jugendprojekte oder das „Grüne Band“ für Projekte im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes.

Jeweils ein Teilnehmer aus jedem Landkreis qualifiziert sich für den gesamtstaatlichen Wettbewerb. In dieser zweiten Runde werden die die Plätze eins bis drei bestimmt. Der Sieger der zweiten Runde darf den Titel „Dorf des Jahres“ mit der entsprechenden Jahreszahl tragen. Außerdem qualifiziert er sich für die Teilnahme am Wettbewerb der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung – dem Europäischen Dorferneuerungspreis.

Im Jahre 2012 bewarben sich anlässlich des 18. Jahrgangs des Wettbewerbs Dorf des Jahres insgesamt 278 Gemeinden. Sieger der landesweiten Runde des Wettbewerbs Dorf des Jahres für das Jahr 2012 wurde die südböhmische Gemeinde Řepice (Map). Den zweiten Platz belegte die südmährische Gemeinde Tvarožná Lhota (Map) und auf dem dritten Rang endete die Gemeinde Křižánky (Map) aus der Region Vysočina (Hochland).


 
Autor: Ivana Jenerálová
 
Quelle: www.vesniceroku.cz
 
Datum: 17.11.2011
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Bräuche u. Tradition
 
 

Zauberhafte tschechische Weihnachten

Weihnachten ist in der Tschechischen Republik eines der größten und beliebteste Feste. Tausende von...

 
 
Bräuche u. Tradition
 
 

Junger Wein – St.-Martins-Wein

Jedes Jahr am 11. November, dem St. Martinstag, werden um genau 11 Uhr in den Vinotheken und Restaurants...

 
 
Tradition
 
 

Begrüßung des neuen Jahres in der...

Silvester oder der letzte Tag des Jahres ist in der Tschechischen Republik ein Arbeitstag. Die Feiern des...

 
 
Bräuche u. Tradition
 
 

Die Auszeichnung „Dorf des Jahres“

Jedes Jahr wird in der Tschechischen Republik das „Dorf des Jahres“ gewählt, ein Wettbewerb...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…