HOMEPAGE

Arbeit&Leben
 
Wie lebt es sich hier
 
Freizeit

 

Das immaterielle Kulturerbe der UNESCO – Falknerei

 
photo:  (wikipedia.org, autor Reg McKenna)
 

In die Liste des UNESCO-Welterbes werden nicht nur materielle Kulturgüter aufgenommen, sondern auch sogenannte immaterielle Kulturgüter, also Traditionen und Gebräuche aus der ganzen Welt.

 
Die Tschechische Republik ist bereits mit mehreren Einträgen auf der „Repräsentativen Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit“ vertreten. Als erstes wurde im Jahr 2005 der Slovácko Verbunk, der Tanz der Rekruten, aufgenommen. Seit November 2010 stehen auch die Faschingsumzüge und Masken in Hlinecko sowie die Falknerei auf der UNESCO-Liste. Letztere wird außer in der Tschechischen Republik noch in zehn weiteren Ländern gepflegt. Der letzte Brauch, der Ende des Jahres 2011 von der UNESCO aufgenommen wurde, ist der Königsritt von Vlčnov.

Falknerei

Die Falknerei ist eine sehr spezielle, traditionelle Art zu jagen, bei welcher ausgebildete Greifvögel, vorwiegend Falken, Habichte und Adler, eingesetzt werden. Entstanden ist diese Form der Jagd im zweiten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung im Nahen Osten, von wo aus sie sich sowohl nach Westen wie auch nach Osten ausgebreitet hat. Die Hunnen brachten diese Tradition in der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts in das Gebiet der heutigen Tschechischen Republik und die Jagd mit Hilfe von Greifvögeln erlebte vom 14. bis 16. Jahrhundert einen regelrechten Boom. Im 19. Jahrhundert geriet diese zuvor so beliebte Jagdmethode beinahe in Vergessenheit, und das nicht nur in der Tschechischen Republik, sondern, mit Ausnahme von Großbritannien, in ganz Europa.

Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlangte die Falknerei wieder wirtschaftliche Bedeutung, als der Beruf des Falkners wiederentdeckt wurde. Zur Hauptaufgabe der Falkner wurde das Fernhalten von Vogelschwärmen aus dem Luftraum bei Flugplätzen, da der Zusammenstoß eines startenden oder landenden Flugzeugs mit einem Vogelschwarm zu einer Katastrophe führen könnte.

Die Falknerei ist eine sehr einfühlsame Tätigkeit und die Falkner sind der Überzeugung, dass ihre Greifvögel, ebenso wie das gejagte Wild, für die nachfolgenden Generationen bewahrt werden müssen.

Die Anzahl von Ländern, die eine Aufnahme der Falknerei auf die UNESCO-Liste beantragten, war außergewöhnlich hoch: Belgien, Tschechische Republik, Frankreich, Südkorea, Mongolei, Marokko, Katar, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Syrien und Spanien.
 
 
Autor: Romana Kuncová
 
Datum: 05.05.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Firmen in CZ
 
 

IGRÁČEK – ein legendäres Spielzeug...

Die kleine Figur einer Größe von ungefähr acht Zentimetern, die unterschiedlichste menschliche Berufe...

 
 
Freizeit
 
 

Opernhäuser in der Tschechischen...

In der Tschechischen Republik gibt es 10 professionelle Opernbühnen mit festem Ensemble. Im Verhältnis...

 
 
Freizeit
 
 

Theater für Kinder

Die zauberhafte Welt des Theaters fasziniert und begeistert nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder...

 
 
Freizeit
 
 

The Czech Republic – a country of...

Long-distance marathon runs are popular all over the world and this trend has not passed by the Czech...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…