HOMEPAGE

Arbeit&Leben
 
Wie lebt es sich hier
 
Freizeit

 

Die schönsten tschechischen Gärten und Parkanlagen – Teil 3(Böhmen)

 
photo: Litomyšl (czechtourism.com)
 

In Tschechien kommen Liebhaber gepflegter Gartenanlagen und naturbelassener Parks auf ihre Kosten. In dieser Themenreihe wollen wir zumindest die interessantesten gemeinsam kennenlernen. Der erste Teil war Prag und Umgebung gewidmet, im zweiten Teil statteten wir Mähren einen Besuch ab, der dritte und gleichzeitig letzte Teil führt uns nach Böhmen.

 
Litomyšl
Die Klostergärten befinden sich zwischen zwei Kirchen von Litomyšl. Sie präsentieren sich als eine gelungene Einheit ursprünglicher barocker Grünanlagen und moderner Gartengestaltung. Wir finden Hier finden sich die schönsten Blickwinkel auf die die Anlage dominierenden Kirchen mit Ausblick auf das  historische Litomyšl (Map) im Hintergrund, eine Statuengruppe des Bildhauers Olbram Zoubek, ein mit Dauergewächsen bepflanztes „Schachbrett“ und eine Fülle von Blumenbeeten.

Nové Hrady
Das Böhmisches Versailles genannte Rokokoareal mit Schloss (Map) ließ Graf Jean-Antoine Harbuval de Chamaré zwischen 1774 und 1777 errichten. Auf dem Vorderhof befindet sich ein symmetrisch angelegter Rokokogarten mit Springbrunnen und Beeten mit ornamentalen Figuren. Der zweite Schlosshof wird zwar als Gemüsegarten genutzt, es lohnt sich jedoch, hier einen Blick hineinzuwerfen. Auf der oberen, durch Wege und Beete mit Dauergewächsen gegliederten Terrasse befindet sich ein kleines Natur-Amphitheater. Zudem gibt es im Bereich des Schlossgartens ein Radsportmuseum, es können eine Dam- und Rotwildzucht bewundert und im Reitstall Reitstunden genommen werden.

Kratochvíle
Dieser manieristische Renaissancegarten (Map) wurde im 16. Jahrhundert von dem italienischen Architekten Baldassare Maggi entworfen. Er wurde als großes, ummauertes Rechteck konzipiert. Im vorderen Teil steht eine für Wilhelm von Rosenberg errichtete Villa, die gemeinsam mit einem Teil des Gartens von einem Wassergraben umgeben ist. Auf diese Weise wird beim Besucher der Eindruck erweckt, das Schlösschen stehe auf einer Halbinsel. In den Renaissancegärten gab es üblicherweise auch Kräuter- und Gemüsebeete. Diese wurden hier entlang der hinteren Mauer in Form geometrischer Figuren gestaltet.

Krásný Dvůr
Der weitläufige, fast 100 ha große englische Park wurde zwischen 1783 und 1793 von Jan Rudolf Černín angelegt. Černín ließ als leidenschaftlicher Botaniker im Park mehr als einhundert Gehölzarten anpflanzen. Zu den ältesten Bäumen Böhmens gehört das Torso der sog. Goethe-Eiche, deren Alter auf mehr als eintausend Jahre geschätzt wird. Die freien Rasenflächen des Parks werden von vielen romantischen Bauten geschmückt, so zum Beispiel von einem Obelisken oder dem Herren- und dem Gotischen Tempel. In Krásný Dvůr (Map) gibt es auch einen französischen Garten mit hochgewachsenen Eiben und kleineren Buchsbäumen.
 


 
Autor: Petra Hubálková
 
Datum: 05.08.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Firmen in CZ
 
 

IGRÁČEK – ein legendäres Spielzeug...

Die kleine Figur einer Größe von ungefähr acht Zentimetern, die unterschiedlichste menschliche Berufe...

 
 
Freizeit
 
 

Opernhäuser in der Tschechischen...

In der Tschechischen Republik gibt es 10 professionelle Opernbühnen mit festem Ensemble. Im Verhältnis...

 
 
Freizeit
 
 

Theater für Kinder

Die zauberhafte Welt des Theaters fasziniert und begeistert nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder...

 
 
Freizeit
 
 

The Czech Republic – a country of...

Long-distance marathon runs are popular all over the world and this trend has not passed by the Czech...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…