HOMEPAGE

Business
 
Firmen in CZ

 

Konsumgüterindustrie

 
photo:  (wikimedia.com)
 

Die Konsumgüterindustrie, also derjenige Industriezweig, der Verbrauchsgüter aber auch langlebige Gebrauchsgüter herstellt, kann in der Tschechischen Republik auf eine langjährige Tradition zurückblicken. Zu den traditionsreichsten und am weitesten entwickelten Zweigen der tschechischen Konsumgüterindustrie gehören Textil- und die Bekleidungsindustrie, Schuhindustrie, Glas-, Porzellan-, Keramik- und Schmuckindustrie.

 
Textil- und Bekleidungsindustrie

Die traditionsreiche Textil- und Bekleidungsindustrie gehörte vor dem Zweiten Weltkrieg zu den wichtigsten Industriezweigen der tschechischen Wirtschaft. Eine Reihe von Unternehmen musste allerdings in den letzten zwanzig Jahren schließen, einerseits durch den Wegfall des östlichen Absatzmarktes, andererseits durch die starke Konkurrenz der Billigprodukte aus asiatischen Ländern. Im Jahr 2010 musste auch der ehemals größte Bekleidungshersteller OP Prostějov dem Konkurrenzdruck nachgeben und schließen.

Wichtige Firmen der Textil- und Bekleidungsindustrie:
  • Textilien: Elite Varnsdorf, Elmarco Liberec, Veba Broumov, Svitap Svitavy
  • Bekleidung: Jitex Písek, Pleas Havlíčkův Brod, Moira Strakonice, Otavan Třeboň, Tonak Nový Jičín

Schuhindustrie

Auch die Schuhindustrie hat eine langjährige Tradition in der Tschechischen Republik, besonders dank Tomáš Baťa, der 1894 mit der Eröffnung seiner Schuhfabrik „Baťa“ den Grundstein zu einer der auch heute noch größten Schuhfabriken in der Tschechischen Republik und gleichzeitig einem weltbekannten Unternehmen legte.

Wichtige Firmen in der Schuhindustrie:
  • Baťa Zlín, Botas Skuteč, Selva Shoes Třebíč, Prabos Slavičín, Fare, Essi

Glasindustrie

Die Glasindustrie hat in der Tschechischen Republik, dank der verfügbaren, zur Glasproduktion verwendeten Rohstoffe, eine sehr lange Tradition. Die meisten Glasfabriken befinden sich in Nordböhmen, im Erzgebirgsvorland und in Ostmähren. International berühmt für seine Glasbijouterie ist die Stadt Jablonec nad Nisou.

Wichtige Betriebe:
  • Flachglas: Glaverbel Czech, a.s. Teplice, AGC Automotive Czech, a.s. Chudeřice
  • Gebrauchsglas, Glasdekoration, Glasbijouterie: Moser, a.s Karlovy Vary, Preciosa, a.s. Jablonec, Crystalex, a.s. Nový Bor, Sklo Bohemia, a.s. Světlá nad Sázavou
  • Technisches Glas: Sklárny Kavalier, a.s. Sázava, STV Glass, a.s. Valašské Meziříčí
  • Behälterglas: Avirunion, a.s. Teplice, Vetropack Moravia Glass, a.s. Kyjov
  • Glasfasern: Saint-Gobain Vertex, a.s. Litomyšl

Porzellan- und Keramikindustrie

Die Porzellanindustrie ist vor allem in Westböhmen angesiedelt, einem Gebiet mit hohem Kaolinvorkommen in guter Qualität. Der Großteil des hergestellten Gebrauchsporzellans wird in der Gegend um Karlovy Vary (dt. Karlsbad) hergestellt. Die Betriebe der Keramikindustrie befinden sich vorwiegend im Umkreis der Städte Plzeň und Rakovník, in Mähren liegt ihr Zentrum in Velké Opatovice.

Wichtige Betriebe:
  • Gebrauchsporzellan, Porzellandekorationen: Thun – Karlovarský porcelán a.s. Karlovy Vary, Český porcelán Dubí, Royal Dux Bohemia Duchcov
  • Sanitärkeramik: JIKA – Keramické závody, a.s. Bechyně, Keramické závody Znojmo
  • Baukeramik: Rako Rakovník, Lasselsberger Horní Bříza a Chlumčany, Moravské keramické závody Rájec – Jestřebí
  • Technische Keramik: Elektroporcelán Louny, Carborundum Electrite Benátky nad Jizerou

Papier- und Zelluloseindustrie

Die Betriebe der Papier- und Zelluloseindustrie sind vorwiegend entlang der Flussläufe angesiedelt. Zu den Größten unter ihnen zählt das Kombinat in Paskov bei Ostrava, in Větřní am oberen Lauf der Moldau und in Štětí am mittleren Lauf der Elbe.

Wichtige Betriebe:
  • JIP Větřní, Papírny Vltavský mlýn Loučovice, Biocel Paskov, KRPA Hostinné, Papírny Brno, Hartmann-Rico Veverská Bitýška, Papírny Bělá pod Bezdězem, ORPA Papír Lanškroun, OLPA Olšany

Holzverarbeitende Industrie

Die holzverarbeitenden Betriebe siedeln in der Nähe der Holzgewinnung in den Bergen und im Bergvorland. Vorwiegend handelt es sich dabei um grobe Holzverarbeitung, zum Beispiel in Sägewerken. Die Möbelindustrie ist vorwiegend in Mittelmähren und Mittel- oder Südböhmen zu finden. Eine langjährige Tradition und einen guten internationalen Namen haben auch die in der Tschechischen Republik produzierten Stifte, Streichhölzer und Musikinstrumente aus Holz.

Wichtige Betriebe:
  • Möbel: Falcon Mimoň, Jitona Soběslav, Koryna Koryčany, Tusculum Rousínov, TON Bystřice pod Hostýnem
  • Musikinstrumente: Amati Kraslice (Blasinstrumente), Strunal Luby (Saiteninstrumente), Petrof Hradec Králové (Klaviere), Rieger-Kloss Krnov (Orgeln)
  • Sportartikel: Sporten Nové Město na Moravě (Skier, Snowboards)
  • Spielwaren: Tofa Semily
  • Streichhölzer und Stifte: SOLO sirkárna Sušice (Streichhölzer), Koh-i-noor Hardtmuth České Budějovice (Stifte)
 
 
Autor: Ivana Jenerálová
 
Datum: 06.02.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Firmen in CZ
 
 

MOIRA – eine rein tschechische Marke

Die Marke „Moira“ nimmt in der Tschechischen Republik eine Vorreiterreiterrolle bei der...

 
 
Firmen in CZ
 
 

IGRÁČEK – ein legendäres Spielzeug...

Die kleine Figur einer Größe von ungefähr acht Zentimetern, die unterschiedlichste menschliche Berufe...

 
 
Firmen in CZ
 
 

Tschechien – das Land des Biers

Tschechien ist das Land der Biertrinker. Hier spricht man nicht nur gerne über Bier, noch lieber trinkt...

 
 
Wirtschaftsdaten
 
 

Die tragenden Säulen der...

Die industriellen Produktionstechniken sind auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik tief...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…