HOMEPAGE

Business

 

Škoda Auto: weniger Gewinn wegen Investitionen

 
photo:  (radio.cz)
 

Die VW-Tochter hat am Mittwoch in Mladá Boleslav / Jungbunzlau ihre Bilanz für 2018 vorgestellt.

 

Demnach stieg der Umsatz um zwei Prozent auf einen neuen Rekordwert von fast 417 Milliarden Kronen (16,3 Milliarden Euro). Der Gewinn nach Steuern sank indes um neun Prozent auf 28,9 Milliarden Kronen (1,13 Milliarden Euro). Die Ergebnisse beziehen sich auf die Muttergesellschaft Škoda Auto ohne die Tochtergesellschaften in Deutschland, der Slowakei, Indien und Russland.

Wie der Vorstandsvorsitzende Bernhard Maier bei der Präsentation der Ergebnisse ausführte, war der Rückgang bedingt durch die hohen Investitionen der Firma. So habe man in neue Technologien wie die Elektromobilität und die Digitalisierung investiert, sei zu einer anderen Form der Abgasmessung übergegangen und habe sich auf den Brexit vorbereitet, teilte Maier mit. Insgesamt stieg die Investitionssumme um rund 20 Prozent auf 896 Millionen Euro.

Der tschechische Autohersteller lieferte im vergangenen Jahr 1,254 Millionen Autos an seine Kunden. Dies waren 4,4 Prozent mehr als 2017. Einen starken Anstieg verzeichnete man vor allem auf dem russischen Markt (+30,7 Prozent), aber auch Europa und China wuchsen (jeweils +4,9 Prozent). Bei den Ländern führte China, dort wurden 341.000 Autos verkauft, gefolgt von Deutschland mit 176.000 verkauften Wagen.

Škoda Auto betreibt in Tschechien selbst drei Fabriken. Im Ausland wird in China, Russland, in der Slowakei, in Algerien und in Indien gefertigt, dies geschieht meist über Partnerschaften innerhalb des Konzerns. Außerdem werden noch in der Ukraine und in Kasachstan zusammen mit dortigen Partnern Škoda-Modelle hergestellt. Der Konzern beschäftigt über 35.000 Menschen.

 
 
Autor: Český rozhlas Radio Praha
 
Datum: 20.03.2019
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Business
 
 

Handelskammer: Keine Energiewende wie...

Laut einer Umfrage der tschechischen Handelskammer wollen die Menschen hierzulande sowohl Atomenergie als...

 
 
Business
 
 

Babiš wird erstmals Preis für...

Der tschechische Regierungschef wird erstmals einen Preis vergeben für den verantwortungsbewusstesten...

 
 
Business
 
 

E.on muss Innogy-Geschäfte in...

Der Energiekonzern E.on darf die RWE-Tochterfirma Innogy übernehmen. Nun muss er unter anderem die Gas...

 
 
Business
 
 

Motorradproduzent ČZ Strakonice...

Firma ČZ, die den Sitz im südböhmischen Strakonice hat, ist durch die Motorradproduktion berühmt geworden...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…