HOMEPAGE

Kultur

 

Große Politik und viel Persönliches

 
photo:  (Ehemaliges Föderalparlament (Foto: Lenka Žižková))
 

Ab kommendem Jahr zeigt das Prager Nationalmuseum eine neue Dauerausstellung zum 20. Jahrhundert. Diese zusammenzustellen ist jedoch schwieriger, als es scheinen mag.

 

Eigentlich ist das Gebäude selbst ein bedeutender Teil der jüngsten tschechoslowakischen Geschichte. Vor allem in den Jahren 1989 bis 1993 wurde das Föderalparlament am Prager Wenzelsplatz zum Schauplatz der Entscheidungen, die Tschechien bis heute prägen. Dort wurde nämlich mit Václav Havel der erste nicht-kommunistische Staatschef gewählt, und keine drei Jahre später beschlossen die Abgeordneten dort das Ende der Tschechoslowakei. Heute gehört das Gebäude aus den 1970er Jahren zum Nationalmuseum. Und nach dem Umbau des Hauptgebäudes gegenüber werden Interessierte in den ehemaligen Räumen von Plenarsaal und Abgeordnetenbüros einen Rundgang durch die Geschichte des 20. Jahrhunderts machen können. Die neue Dauerausstellung zusammenzubekommen sei aber keine leichte Aufgabe gewesen, meint der Kurator Daniel Dvořák:

„Im Gegensatz zu anderen historischen Ausstellungen hat ein Großteil der Besucher das 20. Jahrhundert tatsächlich erlebt. Es hat sie in irgendeiner Weise geprägt, manchmal war das auch tragisch. Wir müssen also davon ausgehen, dass sich unsere Gäste nicht nur gut auskennen, sondern auch eine bestimmte Meinung haben.“

Gerade deshalb wollten die Macher der neuen Dauerausstellung zum 20. Jahrhundert die Weltpolitik und das Private verbinden. Daniel Dvořák erklärt, wie das gelingen soll:

„Wir haben eine Art Libretto entworfen, das den ganzen Inhalt der Schau in vier Gruppen teilt – ganz oben ist die Politik, ein Stockwerk tiefer das öffentliche Leben, und dann folgen das halbprivate und schließlich das ganz private Leben.“

Vier Stockwerke sollen also voll sein mit Stücken und Erinnerungen aus den Jahren 1901 bis 1999. Bei manchen Exponaten ist es aber schwer, einen richtigen Platz in einer der Sektionen zu finden. Denn sie würden mit ihrer Bedeutung irgendwo dazwischenstehen, glaubt Dvořák:

„Da ist zum Beispiel der Füller, mit dem die deutsche Kapitulation in Prag unterschrieben wurde. Oder aber der Pullover von Václav Havel. Diese Dinge haben nicht nur einen historischen Wert. Bei ihnen ist auch die emotionale Ebene entscheidend.“

Insgesamt liegt aber ein Schwerpunkt auf dem Alltag im vergangenen Jahrhundert – von der Architektur über die Musik bis hin zur Waschmaschine. Präsentiert wird das in einem Zusammenspiel der Exponate mit multimedialen Effekten. Das soll auch das neue Gesamtkonzept des Nationalmuseums sein: die Verbindung zwischen Altem und Neuen sowie zwischen Natur und Geschichte. Dazu Vize-Direktor Michal Stehlík:

„Neu ist der Tunnel zwischen den beiden Gebäuden des Nationalmuseums. Die Dauerausstellungen sind nicht nur im Neorenaissance-Bau von Josef Schulz, sondern auch im modernistischen Gebäude von Karel Prager zu bewundern. Dort ist dann eben das 20. Jahrhundert untergebracht.“

Die Schau zum 20. Jahrhundert eröffnet im kommenden Jahr, gemeinsam mit weiteren neuen Ausstellungen des Nationalmuseums. Das renovierte Hauptgebäude wird teilweise aber bereits in diesem Oktober geöffnet.

 
 
Autor: Český rozhlas Radio Praha
 
Datum: 25.07.2018
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Kultur
 
 

„Ahoj Leipzig“: zu Gast auf Buchmesse

In diesem Jahr wird hierzulande mehr als sonst über die Leipziger Buchmesse gesprochen. Denn Tschechien...

 
 
Kultur
 
 

„Prag war Liebe auf den ersten Blick“

„Martin Muehle als Chénier erobert die Herzen und Ohren des Berliner Publikums im Sturm. Welch eine...

 
 
Kultur
 
 

„Violetta“ aus Saarbrücken...

Die tschechische Sopranistin Olga Jelínková ist seit dieser Spielzeit Mitglied des Opernensembles des...

 
 
Kultur
 
 

Ganz viel Literatur im März

Tschechische Literatur – mit ihr kann man sich im März in Berlin sehr intensiv bekanntmachen. Denn das...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…

 
 

Facebook