Nachrichten

 

Okamura unter Druck wegen Äußerungen zu KZ Lety

 
photo:  (radio.cz)
 

Der Chef der Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ hat die menschenverachtenden Zustände im Roma-Konzentrationslager Lety während des Kriegs heruntergespielt. Nun drängen Abgeordnete darauf, Tomio Okamura als stellvertretenden Parlamentsvorsitzenden abzuwählen.

 
 

Äußerungen von Politikern der Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ (SPD) haben zu einem Aufschrei geführt. Allen voran geht es um Aussagen des Vorsitzenden Tomio Okamura. Der tschechisch-japanische Unternehmer behauptete vergangene Woche, dass das Roma-KZ im südböhmischen Lety nicht mit Stacheldraht umgeben gewesen wäre und sich die Insassen dort frei hätten bewegen können. Dies sagte er einer Reporterin des Internet-Fernsehkanals DVTV.

Doch damit widersprach er eindeutig den Fakten. Jan Hauer ist der Sohn einer Romni, die während des Zweiten Weltkriegs in Lety eingesperrt war:

„Das Lager war komplett von Stacheldraht umgeben, das weiß ich von meiner Mutter. Und dort patrouillierten tschechische Wärter mit Pistolen“, so der 70-jährige Mann im Tschechischen Fernsehen.

In Lety bestand ab 1939 zunächst ein sogenanntes Arbeitslager, das die Regierung im Protektorat vor allem für Roma eingerichtet hatte. Dann übernahmen die Deutschen die Aufsicht und sprachen von einem „Zigeunerlager“. Mehr als 300 Menschen starben dort an den Folgen von Unterernährung, körperlicher Schwerstarbeit und Seuchen. Die anderen wurden in die Vernichtungslager deportiert und dort umgebracht. Die tschechische Regierung möchte in Lety nun eine Gedenkstätte einrichten und hat deswegen eine Schweinefarm am Ort des Lagers aufgekauft.

Mittlerweile gibt es von Okamura unterschiedliche Reaktionen auf die Kritik an seinen Äußerungen. Einmal nimmt er diese in Teilen zurück, ein andermal beruft er sich weiter auf den Historiker Jan Rataj. Dieser leugnet, dass auch Lety dem Völkermord an den Roma gedient hat. Ähnliche Aussagen wie Okamura hatte im vergangenen Jahr schon sein Parteikollege Miloslav Rozner getroffen – bei einem nicht-öffentlichen Parteitag der SPD. Er nannte Lety ein „nicht existentes Pseudo-Konzentrationslager“.

Die Roma-Organisation Konexe hält all diese Thesen für eine Leugnung des Völkermords. Sie und das Museum für die Kultur der Roma haben von Okamura daher eine umfassende öffentliche Entschuldigung gefordert. Auch Politiker sind empört. Denn der SPD-Chef ist stellvertretender Vorsitzender des tschechischen Abgeordnetenhauses. Die Christdemokraten sagen nun:

„Wir verurteilen die Äußerungen von SPD-Politikern über die jüngere Geschichte, bei der historische Wahrheiten angezweifelt werden – und eine solche ist der Holocaust. Als Reaktion initiieren wir Gespräche darüber, Tomio Okamura von seinem Posten als stellvertretender Vorsitzender des Abgeordnetenhauses abwählen zu lassen“, so Vize-Christdemokratenchef Jan Bartošek am Dienstag.

Auch weitere konservative Parteien unterstützen den Vorstoß, so die Bürgermeistervereinigung Stan und die Top 09. In Erwägung ziehen dies zudem die Parlamentarier der Bürgerdemokraten und manche Sozialdemokraten.

In seine Funktion gebracht wurde Okamura außer von den Abgeordneten seiner SPD noch von den Vertretern der Regierungspartei Ano und den Kommunisten. Dass diese parlamentarische Mehrheit kippen könnte, hält aber beispielsweise der Sozialdemokrat und ehemalige Außenminister Lubomír Zaorálek nicht für denkbar:

„Ich glaube nicht, dass sich die Gewichte im Abgeordnetenhaus jetzt verändert haben. Ich würde es daher begrüßen, wenn sich Herr Okamura für seine Äußerungen entschuldigt. Und er sollte besser achtgeben und lieber zweimal überlegen, bevor er etwas sagt.“

Der Polizei liegen aber bereits Anzeigen gegen Okamura und Rozner vor. Eine stammt vom Verein Konexe, weitere von den jungen Sozialdemokraten sowie dem Senator Tomáš Czernin von Top 09.

 
Autor: Český rozhlas Radio Praha
 
Datum: 07.02.2018
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Nachrichten
 
 

Umgang mit Flüchtlingen in den...

Tschechien, Polen, Ungarn und die Slowakei lehnen die EU-Flüchtlingsquoten ab. Wie kümmern sie sich aber...

 
 
Nachrichten
 
 

Babiš: Europäischer Fiskalpakt ist...

Die Tschechische Republik sollte dem Europäischen Fiskalpakt beitreten. Er habe für unser Land keine...

 
 
Nachrichten
 
 

Babiš verliert Rechtsstreit um Stasi...

Der geschäftsführende tschechische Premier wird bei der slowakischen Aufarbeitungsbehörde weiter als...

 
 
Nachrichten
 
 

Zankapfel Volksabstimmung

Die Partei Ano hat mit den Kommunisten und der SPD verhandelt. Thema waren auch Volksabstimmungen.

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…

Traditionelle Produkte

Die tschechische Industrieproduktion hat eine reiche Tradition und viele ihrer…

Traditionelle Produkte

Die tschechische Industrieproduktion hat eine reiche Tradition und viele ihrer…

 
 

Facebook