HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ

 

Eine neue Untersuchung zeigt: Die Tschechische Republik ist ein sicheres Reiseziel!

 
photo:  (czechtourism.com)
 

Die Tschechische Republik ist ein sicheres europäisches Land, und das nicht nur in Bezug auf Sauberkeit und Hygiene oder die Bedrohung durch Umweltkatastrophen. Das zeigt eine Untersuchung, welche die Agentur für Tourismusförderung in der Tschechischen Republik Czech Tourism Ende Juli 2011 veröffentlicht hat. Darin wird die Position der Tschechischen Republik auf dem internationalen Tourismusmarkt nach Sicherheitskriterien und den Risiken bei einem Aufenthalt an dieser Destination bewertet.

 
Insbesondere betrachtet die Studie die Sicherheit im Straßenverkehr, die Hygienebedingungen und Gesundheitsrisiken, die Bedrohungen durch Naturkatastrophen und die Toleranz von Minderheiten.

Bei der Bewertung der Sicherheit auf den Straßen des Landes wurde festgestellt, dass die Zahl der Verkehrstoten zurückgeht. Die Statistik zeigt, dass im Jahr 2002 auf tschechischen Straßen 1 300 Menschen getötet wurden, im Jahr 2010 waren es nur 753. Den Straßenverkehr betreffend gehören im weltweiten Vergleich zum Beispiel Japan, Singapur, die Schweiz und Malta zu den sichersten Ländern.

Hygiene und Gesundheit

Viele Destinationen sind vom touristischen Aspekt her zwar außergewöhnlich interessant und attraktiv, die hygienischen Bedingungen aber sind derart ungenügend, dass Reisende, bei denen ein bestimmtes Niveau an Hygiene einer der Faktoren bei der Auswahl ihres Reisezieles ist, diese Orte meiden.

Die Tschechische Republik verfügt über ein ausgefeiltes Meldesystem, das auf die Hygiene betreffende Missstände aufmerksam macht.

Zu den überwachten Hygienebedingungen zählen der Zustand der Kanalisation, die Verfügbarkeit von Trinkwasser, die sanitären Einrichtungen in Restaurants und das Auftreten von Epidemien und Pandemien. Die sanitären Einrichtungen von Restaurants und Hotels werden regelmäßig, mindestens alle zwei Jahre, überprüft. Dadurch wird die gesundheitliche Unbedenklichkeit dieser Einrichtungen sichergestellt.

Bei Trinkwasseranalysen und der Kontrolle von für die Erholung vorgesehenen Wasserflächen gelten in der Tschechischen Republik strenge Kriterien für die Wasserqualität, und das bei Leitungswasser ebenso wie bei verpacktem Wasser. Das bedeutet, dass Touristen beinahe auf dem gesamten Landesgebiet bedenkenlos Leitungswasser aus dem System der öffentlichen Wasserversorgung trinken können. Hersteller von verpacktem Wasser sind verpflichtet, mindestens ein Mal pro Jahr einen Nachweis über die Wasserqualität des von ihnen verpackten Wassers zu erbringen. Die regelmäßige Kontrolle der Wasserqualität der 230 registrierten, öffentlichen Schwimmbäder (136 davon sind Naturbäder und Badegebiete) wird durch ein Netz von Hygienestationen sichergestellt.

Auch die Wasserqualität der Fließgewässer hat sich deutlich verbessert, was auf einen kontinuierlichen Ausbau des Systems von Kläranlagen zurückzuführen ist.

Die Hygienebedingungen in der Tschechischen Republik lassen sich auch am Bewertungsindex der Konkurrenzfähigkeit im Tourismusbereich (Travel and Tourism Competitiveness Index – TTCI) ablesen, dessen vierte Säule auf Hygiene und Gesundheit ausgerichtet ist. Die Dienstleistungen im Gesundheitswesen sind in der Tschechischen Republik hoch entwickelt und allgemein verfügbar. Entsprechend der Bewertung des TTCI-Indexes liegt die Tschechische Republik im Bezug auf Hygiene und Gesundheit hinter Österreich und Deutschland auf dem sechsten Platz.

Ein wichtiger Faktor dabei ist auch, dass Rettungswagen in der Tschechischen Republik innerhalb von maximal 15 Minuten vor Ort sind, während der europäische Standardwert mindestens 30 Minuten beträgt.

Gefahr von Naturkatastrophen

Die Tschechischen Republik liegt in einer Zone, in welcher Erdbeben praktisch unbekannt und Stürme oder Tornados äußerst selten sind. Die einzige eventuelle Bedrohung im Land sind lokal auftretende Überschwemmungen. Bei der Betrachtung der Gefahr von Naturkatastrophen zählt die Tschechische Republik also zu den äußerst sicheren Ländern.

Die Tschechische Republik betreibt eines der besten Warnsysteme vor Überschwemmungen und anderen Bedrohungen in Europa. Das Hochwasserwarnsystem wird vom Tschechischen Hydrometeorologischen Institut in Zusammenarbeit mit den Wasserverwaltungen der wichtigsten Flüsse des Landes sichergestellt. Die Hauptaufgabe des Systems ist, die Hochwasserbehörde und die anderen, am Hochwasserschutz beteiligten Institutionen im Falle eines drohenden Hochwassers zu benachrichtigen und sie über die jeweilige Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.

Toleranz gegenüber Minderheiten

Im Allgemeinen kann die Tschechische Republik als ein tolerantes Land bezeichnet werden, in welchem Touristen keine rassistischen Übergriffe oder Angriffe wegen ihres Glaubens, ihrer Hautfarbe oder ihrer sexuellen Orientierung fürchten müssen.

Die religiösen Minderheiten existieren in der Tschechischen Republik problemlos nebeneinander. Sie tolerieren einander und werden auch vom Bevölkerungsteil ohne Glaubensbekenntnis respektiert.

Ende September 2010 lebten in der Tschechischen Republik insgesamt 437 251 Ausländer, das sind 4,2 % der Gesamtbevölkerung. Der Ausländeranteil ist im Vergleich zu anderen Staaten der EU unterdurchschnittlich. Durchschnittlich leben in EU-Staaten ca. 6 % Ausländer. Die größten ausländischen Minderheiten bilden Bewohner aus der Slowakei, Ukraine, aus Vietnam und aus Russland. Diese Minderheiten sind sehr gut in die tschechische Gesellschaft integriert und das Zusammenleben funktioniert problemlos.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die beurteilten Sicherheitskriterien einen direkten oder indirekten Einfluss auf die Gesamtbewertung der Tschechischen Republik als einer idealen Feriendestination, für Geschäftsverhandlungen oder für die Teilnahme an anderen Veranstaltungen haben können. Die Untersuchung bestätigt, dass die Tschechische Republik ein sicherer Ort ist.
 
 
Autor: Romana Kuncová
 
Quelle: Czechtourism
 
Datum: 10.10.2011
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Emil Zátopek

Unter den tschechischen Sportlern gibt es zahlreiche Medaillenträger von Olympischen...

 
 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Tomáš Baťa

Tomáš Baťa, Gründer eines weltbekannten Schuhimperiums, wurde in der Stadt Zlín (Region Mähren) in der...

 
 
Fakten über CZ
 
 

Prager Metro

Die Prager U-Bahn (auf Tschechisch "Pražské Metro" genannt) ist ein sehr beliebtes...

 
 
Politik
 
 

Das politische System der...

Gesetzgebung, Vollziehung und Rechtsprechung in der Tschechischen Republik

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…