HOMEPAGE

Business

 

Energiekonzern ČEZ büßt 45 Prozent Gewinn ein

 
photo:  (Foto: Barbora Kmentová)
 

Der Rückgang des Gewinns ist auf die besonders hohen Erträge im Vorjahr zurückzuführen.

 

Der Gewinn des tschechischen Energiekonzerns ČEZ ist im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent eingebrochen. Der Nettogewinn lag bei 10,5 Milliarden Kronen (404 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das war um 8,5 Milliarden Kronen (327 Millionen Euro) weniger als 2017.

Zum Rückgang beigetragen hat insbesondere der Verkauf der Aktien am ungarischen Unternehmen MOL im Jahr 2017. Dabei wurde ein Gesamtwert von 4,5 Milliarden Kronen (173 Millionen Euro) erzielt. Trotzdem liegt der letztjährige Gewinn unter den Erwartungen der Analysten. Man hatte mit einem Rückgang von lediglich 30 Prozent gerechnet.

In diesem Jahr erwartet ČEZ eine Steigerung des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 57 bis 59 Milliarden Kronen (2,27 Milliarden Euro) und des Reingewinns auf 17 bis 19 Milliarden Kronen (730 Millionen Euro). „Im Jahr 2019 wird sich nach mehreren Jahren, in denen die Strompreise vergleichsweise gesunken waren, die Preissteigerung im Energiegroßhandel spürbar im Wirtschaftsergebnis der ČEZ-Gruppe widerspiegeln“, sagte ČEZ Generaldirektor Daniel Beneš.

Der Konzern machte am Dienstag auch einige detaillierte Angaben zur Stromproduktion. So wurde die Erzeugung von Elektrizität aus traditionellen Quellen um ein Prozent auf 61,3 Terrawattstunden erhöht. Die Stromproduktion in Kernkraftwerken stieg um sechs Prozent auf 29,9 Terrawattstunden. Demgegenüber ging die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien im Jahresvergleich um elf Prozent auf 1,8 Terrawattstunden zurück. Dies sei eine Folge der schlechteren Wetterbedingungen in Rumänien und der ungünstigen hydrometeorologischen Bedingungen in Tschechien gewesen, informierte der Konzern.

ČEZ ist das größte Energieunternehmen in Tschechien. Zwei Drittel der Aktien von ČEZ gehören dem tschechischen Staat.

 
 
Autor: Český rozhlas Radio Praha
 
Datum: 19.03.2019
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Business
 
 

Staropramen kauft Brauerei in...

Die Brauereigesellschaft aus Prag will damit sein Angebot an Biersorten ausbauen. In Pardubice werden...

 
 
Business
 
 

Kommunen mit geringstem...

Die Haushalte von Städten und Gemeinden wiesen im vergangenen Jahr ein Plus von 1,6 Milliarden Kronen (62...

 
 
Business
 
 

Wie sinnvoll ist der Donau-Oder-Elbe...

Es ist das derzeit umstrittenste Infrastrukturprojekt Tschechiens – der Donau-Oder-Elbe-Kanal. Der Senat...

 
 
Business
 
 

Nettogewinne der Banken steigen

Dier Nettogewinne der Banken und Sparkassen in Tschechien sind im ersten Quartal dieses Jahres um 128...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…