HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ

 

Auf den Spuren der UNESCO, Teil 5. – Olomouc

 
photo:  (czechtourism.com)
 

Die Stadt Olomouc gehört zu den wichtigsten Metropolen des mährischen Landesgebiets der Tschechischen Republik. Jahrhundertelang bildete die Stadt dank ihrer vorteilhaften Lage, den alten Universitäten und ihren reichen kirchlichen, kulturellen und handwerklichen Traditionen das natürliche Zentrum Mährens, das Künstler, Wissenschaftler und Händler anlockte. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass wir hier eine weitere Sehenswürdigkeit finden, die in der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO eingetragen ist – die Dreifaltigkeitssäule in Olomouc.

 

Dreifaltigkeitssäule

Dieses Denkmal wurde in den Jahren 1716 bis 1754 als Dank für das Ende der Pestepidemie in Olomouc erbaut. Als Vorbild galt die 1614 errichtete Gedenksäule auf der Piazza Santa Maria Maggiore in Rom. Die Dreifaltigkeitssäule entstand unter dem Einfluss einer Welle barocker Pest-, Marien- und Ehrensäulen, deren Bau nach dem Konzil von Trient verbreitet war. Bauherr, Architekt und Mäzen der Säule war der Baumeister Wenzel Render.

Nach seinem Tod wurde der Säulenbau von einer Reihe von Künstlern aus der Region weitergeführt. Der berühmteste unter ihnen war der Bildhauer Andreas Zahner, der 21 überlebensgroße Statuen aus Sandstein erstellte. Aber auch ihm war es nicht vergönnt, die Säule nach ihrer Vollendung zu sehen. Zahner starb im Jahr 1752. Zur Weihe des Monuments im Jahr 1754 kam sogar die Kaiserin Maria Theresia persönlich mit ihrem Gatten Franz I. Stephan von Lothringen nach Olomouc. Die Säule ist seit 1995 gemeinsam mit der Mariensäule und den barocken Brunnen als Kulturdenkmal ausgezeichnet und sie wurde im Jahr 2000 als eines der herausragenden Beispiele des mitteleuropäischen Barocks in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen.

Die Dreifaltigkeitssäule ist 35 m hoch und somit die höchste Statue der Tschechischen Republik. Geschmückt wird sie von 18 Heiligenstatuen, 12 Fackelträgern und 6 Reliefs mit Halbfiguren der Apostel. Die Statuengruppe Mariä Himmelfahrt befindet sich im mittleren Teil der Säule und an der Spitze strahlen zwei Gruppen von Statuen der Heiligen Dreifaltigkeit. Im unteren Teil der Säule befindet sich eine kleine Kapelle.

Die Dreifaltigkeitssäule gehört zu den einzigartigen Werken, in welchen sich das triumphale Motiv von Kirche und Glauben vereint. Die Künstler haben für die Nachwelt ein Kunstwerk hinterlassen, das mit seinen Ausmaßen und dem Reichtum an Figuralverzierungen weltweit einzigartig ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.
 
 
Autor: Romana Kuncová
 
Datum: 15.09.2011
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Emil Zátopek

Unter den tschechischen Sportlern gibt es zahlreiche Medaillenträger von Olympischen...

 
 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Tomáš Baťa

Tomáš Baťa, Gründer eines weltbekannten Schuhimperiums, wurde in der Stadt Zlín (Region Mähren) in der...

 
 
Fakten über CZ
 
 

Prager Metro

Die Prager U-Bahn (auf Tschechisch "Pražské Metro" genannt) ist ein sehr beliebtes...

 
 
Politik
 
 

Das politische System der...

Gesetzgebung, Vollziehung und Rechtsprechung in der Tschechischen Republik

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…