HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ
 
Geographie

 

Die Tschechen trennen fleißig Abfall – und retten damit Millionen Bäume pro Jahr

 
photo:  (EKO-KOM)
 

Die Tschechen sind Meister in der Abfalltrennung, im Plastikrecycling liegen sie europaweit an der Spitze. Das geht aus den Statistiken der europäischen Agentur Eurostat hervor.

 
Aber wir sind nicht nur beim Plastikrecycling erfolgreich. Dank der Trennung und dem Recycling verschiedener Materialien wie Glas, Papier oder Getränkekartons gelang es in der Tschechischen Republik im Jahr 2010, den Ausstoß von Treibhausgasen um 954 579 Tonnen CO2 zu vermindern und damit so viel Energie zu sparen, wie durchschnittlich 260 000 Haushalte pro Jahr verbrauchen. Außerdem konnte dadurch die Menge Kohlendioxid eingespart werden, die 10 % der Gesamtproduktion durch den Straßenverkehr unseres Landes entspricht. Das belegen Fachstudien, die im Auftrag des Non-Profit-Unternehmens EKO-KOM durchgeführt wurden und die sich mit der Trennung und dem Recycling von Verpackungsmaterialen befassen.

Für die Abfalltrennung im Haushalt stehen in der Tschechischen Republik mehr als 200 000 farbige Container zur Verfügung. Die gelben Container sind für Plastikmüll, die blauen für Papier, die grünen für Glasflaschen und Container mit orangen Aufklebern sind für Getränkekartons vorgesehen. Laut Umfragen nutzen sieben von zehn Tschechen diese farbigen Container zur Abfalltrennung. Allein im Jahr 2010 wurden 380 Tonnen Papier in die blauen Container geworfen. Jede Tonne getrenntes Altpapier rettet vierzehn Bäume. So retteten also die tschechischen Bürger 2010 5,3 Millionen Bäume vor dem Fällen. Anhand der neusten Zahlen von Eurostat gelang es der Tschechischen Republik bei der Trennung von Plastikmüll sogar, Deutschland zu überholen und sich so an die fiktive Spitze der europäischen Rangliste der aktivsten Umweltschützer im Bereich Abfalltrennung und Recycling zu setzen.

In der Tschechischen Republik werden von den Verpackungsmaterialien vorwiegend Plastik und Papier recycelt, danach folgen Glas, Metall und Getränkekartons. Aktuell trennen mehr als zwei Drittel der Bewohner der Tschechischen Republik aktiv Abfall.

Zur Unterstützung der Popularisierung von Abfalltrennung und Recycling findet jährlich mit Unterstützung der Gesellschaft EKO-KOM, des Ministeriums für Umwelt der Tschechischen Republik, des Verbandes der Städte und Gemeinden und des Verbandes der Regionen der Konferenzzyklus Odpadové dny (Abfalltage) statt. Ziel des Zyklus ist es, so viel Information wie möglich für die Planung, die Verwaltung und den Betrieb der Abfallwirtschaft der Gemeinden, Städte, Regionen und der Verursacher zu sammeln. Die Konferenzthemen werden anhand der aktuellen Probleme, meist in Bezug auf den Aufbau einer integrierten Abfallwirtschaft in den Regionen, bestimmt.
 
 
Autor: Andrea Kábelová
 
Quelle: Eko-Kom, a.s.
 
Datum: 27.08.2011
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Geographie
 
 

Auslandsmission der Armee der...

Mit dem Beitritt zum Nordatlantischen Bündnis und zur Europäischen Union nahm die Tschechische Republik...

 
 
Bräuche u. Tradition
 
 

Die Auszeichnung „Dorf des Jahres“

Jedes Jahr wird in der Tschechischen Republik das „Dorf des Jahres“ gewählt, ein Wettbewerb...

 
 
Geographie
 
 

Auslandsmission der Armee der...

Mit dem Beitritt zum Nordatlantischen Bündnis und zur Europäischen Union übernahm die Tschechische...

 
 
Kulturtipps
 
 

Die Reiterstatue des Jan Žižka ist...

Die restaurierte monumentale Reiterstatue des Jan Žižka auf dem Prager Hügel Vítkov zieht wieder Besucher...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…