HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ
 
Geographie

 

Landkreis Ústí

 
photo:  (czechtourism.cz)
 

Der Landkreis Ústí liegt im Nordwesten der Tschechischen Republik und seine nordwestliche Grenzlinie bildet gleichzeitig die Landesgrenze zwischen der Tschechischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland. Die Hauptstadt des Landkreises ist Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe). Es handelt sich um den fünftgrößten Landkreis der Tschechischen Republik.

 
 
Der Reichtum an Bodenschätzen, vor allem die Braunkohlevorkommen auf dem Gebiet des Erzgebirge-Beckens, bestimmt die wirtschaftliche Bedeutung der Region. Sie werden in den nächsten Jahrzehnten voraussichtlich die bedeutendste Energiequelle der Tschechischen Republik bilden. In der Nähe des Bergwerkes befinden sich außerdem die größten Kohlekraftwerke - Prunéřov (Brunnersdorf) (karte), Tušimice (karte), Ledvice (Ladowitz) (karte) und Počerady (karte). Neben der Kohleförderung und den Kraftwerken haben auch die chemische Industrie (Litvínov, Ústí nad Labem, Lovosice), die Bauindustrie, die Keramik- und die Textilindustrie sowie verschiedene weitere Industriezweige eine bedeutende Stellung im Landkreis Ústí.

Die Umwelt ist geprägt durch die industriellen Tätigkeiten der Vergangenheit. Der Tagebau hat dem natürlichen Landschaftsbild stark geschadet. Heute wird mit aufwändiger Rekultivierung versucht, die Landschaft wieder zu regenerieren. Trotzdem finden Sie im Landkreis Ústí einige bedeutende Naturschätze. So zum Beispiel die Bergkämme des Erzgebirges auf der nordwestlichen Seite der Region, deren höchster Berg, Klínovec (Keilberg)3 (karte), auf der Grenze zum Landkreis Karlsbad liegt. Im nördlichen Teil des Erzgebirges locken die einzigartige Felsenstadt und die Schluchten und Türme aus Elbsandstein. Ein Teil dieses Gebiets gehört zum wichtigsten Schutzgebiet der Region - dem Nationalpark Böhmische Schweiz2 (karte). Daneben gibt es in der Region weitere Schutzgebiete, Naturparks und kleinflächige Schutzzonen.

Der Landkreis Ústí hat eine reiche Geschichte. Davon zeugen auch die vielen Baudenkmäler. Dazu gehören zum Beispiel die romanische Rotunde auf dem Gipfel des Říp (karte), X7 die gotische Kirche in Most (Brüx) X7 (karte), das Barockschloss Duchov (karte), die Kloster in Osek (Ossegg) und Doksany (Doxan) sowie die Schlösser Ploskovice (Ploschkowitz) und Libochovice (Libochowitz). Die historischen Stadtzentren von Litoměřice (Leitmeritz) (karte), Úštěk (Auscha)0 (karte) und Terezín (Theresienstadt)1 (karte) stehen heute unter Denkmalschutz.

Eine besonders wichtige Rolle spielt für den Landkreis Ústí die Verkehrsanbindung an die Europäische Union. Die Elbe bildet eine direkte Verbindung zwischen dem Landesinneren der Tschechischen Republik und der Nordsee. Entlang der Elbe führt die Hauptstrecke der Eisenbahnlinie Prag – Dresden, und die Autobahn D8, die nach der Grenze frei an die deutsche Autobahn A17 anschließen wird, ist bereits in Bau.


 
Autor: Ivana Jenerálová
 
Datum: 12.04.2011
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Geographie
 
 

Auslandsmission der Armee der...

Mit dem Beitritt zum Nordatlantischen Bündnis und zur Europäischen Union nahm die Tschechische Republik...

 
 
Bräuche u. Tradition
 
 

Die Auszeichnung „Dorf des Jahres“

Jedes Jahr wird in der Tschechischen Republik das „Dorf des Jahres“ gewählt, ein Wettbewerb...

 
 
Geographie
 
 

Auslandsmission der Armee der...

Mit dem Beitritt zum Nordatlantischen Bündnis und zur Europäischen Union übernahm die Tschechische...

 
 
Kulturtipps
 
 

Die Reiterstatue des Jan Žižka ist...

Die restaurierte monumentale Reiterstatue des Jan Žižka auf dem Prager Hügel Vítkov zieht wieder Besucher...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…