HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ
 
Kulturdaten

 

Industriearchitektur Teil 2. - Pilsen (Plzeň) und Mährisch Ostrau (Ostrava)

 
photo: Pilsner Brauerei  (czechtourism.com)
 

Das Interesse an Industriedenkmälern und Industriearchitektur, an der die industrielle Entwicklung verfolgt werden kann, steigt. Die Tschechische Republik ist Teil der Europäischen Route der Industriekultur, welche 850 Plätze in 32 Staaten umfasst. Das Internationale Komitee der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH –European Route of Industrial Heritage) entscheidet, welche Industriedenkmäler in die Route integriert werden.

 
ERIH erstellt für Touristen Listen und Karten mit den interessantesten Industriedenkmälern. So finden Sie dort zum Beispiel das Areal der Brauerei Plzeňský Prazdroj (Pilsner Urquell) (karte) in Pilsen oder das Bergwerk Michal (karte), ein Kulturdenkmal in Mährisch Ostrau.

In der Pilsner Brauerei haben die Besucher bei einem erweiterten Besichtigungsrundgang die Möglichkeit, das erst vor kurzem restaurierte Sudhaus zu besichtigen und den einzigartigen Herstellungsprozess des Pilsner Urquells kennenzulernen. Es werden Führungen in tschechischer, englischer, deutscher, französischer, spanischer und italienischer Sprache angeboten.

Im Areal des ehemaligen Kohlebergwerks Michal in Mährisch Ostrau-Michálkovice (Ostrava-Michálkovice ) können die Ankleideräume und Badezimmer der Bergleute, die Zeche, der Beleuchtungsraum, die Grube und die Brücke, über welche die Kumpel vom Beleuchtungsraum in die Grube oder den Maschinenraum gelangten, besichtigt werden. Die Räume verfügen über die originale, technische Ausstattung, welche aus der Anfangszeit der Elektrifizierung stammt. Die Besichtigungstour umfasst den Weg der Bergmänner von der Garderobe bis in die Grube selbst.

Ein weiteres Industriedenkmal, das ebenso wie das Michal-Bergwerk in die Liste des Europäischen Kulturerbes aufgenommen wurde, ist das Areal der Eisenhüttenwerke Vítkovice (Grube Hlubina, der Hochofen und die Kokerei) in Mährisch Ostrau-Witkowitz (Ostrava-Vítkovice) (karte).

Eine detaillierte Liste aller Industriegebäude und -denkmäler finden Sie beim Forschungszentrum für Industrieerbe der Tschechischen Technischen Universität in Prag (ČVUT).

Nützliche Links:
Forschungszentrum für Industrieerbe ČVUT in Prag
 


 
Autor: Andrea Kábelová
 
Datum: 10.11.2010
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Kulturdaten
 
 

Industriearchitektur Teil 2.

Das Interesse an Industriedenkmälern und Industriearchitektur, an der die industrielle Entwicklung...

 
 
Kulturtipps
 
 

49. Internationales Fernsehfestival...

Das Internationale Fernsehfestival „Zlatá Praha/ Goldenes Prag“ mit dem Untertitel „Die...

 
 
Kulturdaten
 
 

In Prag eröffnet die Ausstellung...

Das berühmte „Slawische Epos“ wird wieder in Prag ausgestellt. Liebhaber Muchas und seiner...

 
 
Freizeit
 
 

„Besucher-Oscar“ für Český Krumlov

Český Krumlov (historischer deutscher Name: Böhmisch Krumau) gehört zu den größten Schätzen der...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…