HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ
 
Persönlichkeiten der Geschichte

 

Tschechische Entdeckungsreisende – 1. Teil

 
photo:  (wikimedia.org)
 

Jede Nation hat ihre berühmten Persönlichkeiten, deren Namen sofort Gedanken an Abenteuer, exotische Länder und neue unentdeckte Dinge aufkommen lassen. Verfolgen wir gemeinsam die Lebenswege der bekanntesten tschechischen Entdeckungsreisenden. Im ersten Teil stellen wir den tschechischen Erforscher des schwarzen Kontinents, Doktor Emil Holub, vor.

 
Der tschechische Arzt, Entdeckungsreisende, Kartograf und Ethnologe wurde am 7. Oktober 1847 in Holice geboren. Von einer Reise nach Afrika träumte er bereits als Kind, als er mit dreizehn Jahren das Buch des schottischen Entdeckungsreisenden David Livingston in den Händen hielt. Holubs Vater war Arzt und stand dem kleinen Emil in seinem Traum nicht im Wege, allerdings unter der Bedingung, dass er Medizin studiert. Im Jahre 1872 absolvierte Emil Holub somit die Medizinische Fakultät an der Karlsuniversität in Prag. Kurz darauf reiste er nach Kapstadt, wo er sich in der Nähe von Kimberley niederließ und sich der ärztlichen Praxis widmete, um Geld für seine erste Expedition in das Innere Afrikas zu verdienen. Nach acht Monaten schloss er sich schließlich einer Expedition hiesiger Jäger an, die sich auf eine zweimonatige Reise begaben, auf der er begann, seine große Natursammlung zusammenzustellen.

Im Verlaufe der sieben Jahre seines ersten Afrikaaufenthaltes unternahm er insgesamt drei Expeditionen, jedoch brachte ihn erst die letzte an den Ort seiner Kindheitsträume – in das Gebiet entlang des Flusses Sambesi bis zu den Victoriafällen, das er von Livingston kannte. Während der Reisen sammelte er zahlreiche wertvolle naturwissenschaftliche und ethnografische Materialien und erstellte auch die erste Detailkarte des Gebietes rund um die Victoriafälle.

Nach Böhmen kehrte er im Jahre 1879 zurück. Hier schrieb er das sehr erfolgreiche Buch Sieben Jahre in Südafrika und heiratete. Gemeinsam mit seiner Gattin Růžena begab er sich im Jahre 1883 auf eine weitere Afrikaexpedition. Die geplante Trasse führte durch ganz Afrika, von Kapstadt bis nach Ägypten: Unterwegs wurde die Expedition jedoch von einem Unglück nach dem anderen heimgesucht. Es starben einige Mitglieder und zur definitiven Rückkehr im Jahre 1886 trug auch eine gefährliche Auseinandersetzung mit den Eingeborenen bei. Die Eheleute Holub kehrten nie mehr in das geliebte Afrika zurück, was den Folgen der leidvollen letzten Reise zuzuschreiben war.

Emil Holub ließ sich schließlich in Wien nieder, wo er die letzten 15 Lebensjahre mit der Bearbeitung der Materialien seiner Reisen, mit Vorträgen und Ausstellungen verbrachte. Er starb in Wien am 21. Februar 1902 nach langdauernden Komplikationen infolge einer Malariaerkrankung.

Über die Arbeit und das Leben von Emil Holub können Sie im Afrika-Museum des Doktor Emil Holub in seinem heimatlichen Holice (Map) mehr erfahren.
 


 
Autor: Petra Hubálková
 
Datum: 05.10.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Emil Zátopek

Unter den tschechischen Sportlern gibt es zahlreiche Medaillenträger von Olympischen...

 
 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Tomáš Baťa

Tomáš Baťa, Gründer eines weltbekannten Schuhimperiums, wurde in der Stadt Zlín (Region Mähren) in der...

 
 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Heiliger Wenzel (Wenzeslaus, Václav)

(vermutlich 907–935)

 
 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Tschechische Reisende – Teil 2

In jedem Land gibt es berühmte Persönlichkeiten, deren Name sofort an Abenteuer, exotische Länder, Reisen...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…