HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Fakten über CZ

 

Prager Metro

 
photo: Linie B, station Hůrka  (DPP - Petr Hejna)
 

Die Prager U-Bahn (auf Tschechisch "Pražské Metro" genannt) ist ein sehr beliebtes Verkehrsmittel, sowohl unter den Pragern, als auch unter den ausländischen Besuchern Prags. Das U-Bahnnetz verbindet alle Stadtteile, es besteht aus drei Linien und verfügt über 61 Stationen. Täglich befördert die Metro fast 2 Millionen Passagiere!  Prager  U-Bahn ist die einzige U-Bahn in Tschechien und nimmt zugleich, gemessen an der Anzahl der Fahrgäste, den fünften Platz in Europa ein.

 
 
Die Geschichte der Prager U-Bahn reicht bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück, als die Idee der Errichtung einer Untergrundbahn in Prag erstmals auftrat. Ursprünglich wollte man anstatt der Elektrozüge die dampfangetriebenen Züge verwenden. Der endgültige Plan einer elektrisch betriebenen U-Bahn wurde schließlich in den 1930er Jahren genehmigt, doch der  Baubeginn wurde leider durch den Zweiten Weltkrieg und die nachfolgende schlechte wirtschaftliche Lage des Landes um viele Jahre verschoben.

Die Metro wurde erst 1974 eröffnet und ist seitdem ununterbrochen im Betrieb. Nach der Samtrevolution haben die meisten bestehenden Stationen neue, politisch neutrale Namen erhalten.  Die Züge der sowjetischen Herkunft wurden allmählich durch neue ersetzt. Im Jahre 2002 wurde die U-Bahn durch große Überschwemmungen stark beschädigt; die nachfolgenden Reparaturarbeiten haben mehr als ein Jahr gedauert.

Die Linie B (gelb) ist mit 25,6 km die längste der drei Linien, die Linie C (rot) ist am meisten ausgelastet, da sie bis zu 26 900 Personen pro Stunde befördert. Die Kapazität der Prager U-Bahn erlaubt die Beförderung von zahlreichen Fahrgästen und die drei Umsteigestationen ermöglichen den Umstieg zwischen den Linien. Die Linie A (grün) wurde vor kurzer Zeit erweitert – vier neue Stationen wurden 2015 hinzugefügt.

Die jüngste Erweiterung des U-Bahnnetzes im Jahre 2015 ist nicht die letzte:  Der Prager Magistrat plant den Bau der Linie D (blau), die das Zentrum mit den südlichen Teilen der Stadt verbinden soll. Zurzeit wird der Finanzplan des Projekts erstellt.  Die Inbetriebnahme der Linie D ist voraussichtlich für 2022 geplant.

613px-Prague_metro_plan_2015-svg.png
 
Autor: Anna Horníková
 
Datum: 02.01.2017
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Emil Zátopek

Unter den tschechischen Sportlern gibt es zahlreiche Medaillenträger von Olympischen...

 
 
Persönlichkeiten der Geschichte
 
 

Tomáš Baťa

Tomáš Baťa, Gründer eines weltbekannten Schuhimperiums, wurde in der Stadt Zlín (Region Mähren) in der...

 
 
Fakten über CZ
 
 

Prager Metro

Die Prager U-Bahn (auf Tschechisch "Pražské Metro" genannt) ist ein sehr beliebtes...

 
 
Politik
 
 

Das politische System der...

Gesetzgebung, Vollziehung und Rechtsprechung in der Tschechischen Republik

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…