HOMEPAGE

Rund um CZ
 
Lebensstil in CZ
 
Kultur

 

Das Gemeindehaus in Prag feiert sein 100. Jubiläum

 
photo:  (czechtourism.com)
 

Das Gemeindehaus wird als eines der besten Bauwerke des Prager Jugendstils erachtet. Für die Öffentlichkeit wurde es am 5. Januar 1912 feierlich eröffnet. Auch wenn es zu Beginn mit großer Verlegenheit wegen fehlender Modernität und des veralteten Stils aufgenommen wurde, gehört es heute zu den meistbesuchten Denkmälern in der Tschechischen Republik. Das Jahr 2012 ist für das Gemeindehaus sehr bedeutsam, es feiert nämlich seinen einhundertsten Geburtstag.

 
Das Gemeindehaus befindet sich auf dem Platz der Republik (Map) im unmittelbaren Zentrum Prags, in enger Nachbarschaft zum Pulverturm. Die Besucher sowie die vorbeigehenden Passanten sind nicht nur vom mächtigen Baukomplex, sondern zweifelsohne auch von den vielfältigen Bauelementen und vom bildhauerischen Schmuck beeindruckt, die dem Bauwerk Einzigartigkeit verleihen und Bewunderung hervorrufen.

Diese Sehenswürdigkeit wurde in den Jahren 1905–1912 nach Plänen der Architekten Antonín Balšánek und Osvald Polívka an jenem Ort errichtet, wo ursprünglich die Residenz der böhmischen Könige, der Königshof, stand. An der künstlerischen Gestaltung des Gemeindehauses beteiligten sich auch die bedeutendsten tschechischen Maler und Bildhauer des Beginns des 20. Jahrhunderts – Mikoláš Aleš, Max Švabinský, František Ženíšek, Ladislav Šaloun, Karel Novák, Josef Mařatka, Josef Václav Myslbek, Alfons Mucha, Karel Špillar, Jan Preisler und andere.

Von Anbeginn ist das Gemeindehaus ein Objekt, das vor allem Repräsentationszwecken dient. Es besteht aus mehreren Sälen und repräsentativen Räumlichkeiten, von denen der größte der Smetana-Saal ist. Gerade im Gemeindehaus wurde am 28. Oktober 1918 die Souveränität der Tschechoslowakei verkündet und im November 1989 fand hier die erste Begegnung der kommunistischen Regierung mit den Repräsentanten des Bürgerforums, mit Václav Havel an der Spitze, statt.

Das Haus durchlief in den Jahren 1994–1997 eine umfangreiche Sanierung. Heute werden hier neben Konzerten auch Ausstellungen, Kongresse, Bälle, Modenschauen und weitere gesellschaftliche Höhepunkte veranstaltet. Im Erdgeschoss und im Souterrain gibt es mehrere Restaurants und Cafés.

Anlässlich des 100. Jahrestages der Eröffnung des Gemeindehaues wurde in seinen Räumen eine Ausstellung unter dem Titel „1912“ eingerichtet, die eine gewisse Retrospektive in die Zeit der Entstehung des Gemeindehauses sein soll. Die Ausstellung umfasst nicht nur Werke berühmter Künstler, die vor einhundert Jahren an der künstlerischen Gestaltung des Gemeindehaues beteiligt waren, sondern auch Werke, die hier auf den historisch ersten Ausstellungen des Jahres 1912 präsentiert wurden. Bilder und Plastiken ergänzen die Beispiele der angewandten Kunst, welche die künstlerische Handschrift der Zeit vor einhundert Jahren tragen. Die Ausstellung dauert bis zum 31. Januar 2013. Mehr Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.
 


 
Autor: Romana Kuncová
 
Datum: 04.12.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Freizeit
 
 

Theater für Kinder

Die zauberhafte Welt des Theaters fasziniert und begeistert nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder...

 
 
Freizeit
 
 

Wohin mit den Kindern bei schlechtem...

Sie wissen nicht, was Sie mit den Kindern unternehmen sollen, wenn es draußen kalt und regnerisch ist...

 
 
Persönlichkeiten der Gegenwart
 
 

Berühmte Kaffeehäuser und...

Cafés und Konditoreien sind als Treffpunkte äußerst beliebt. In jeder tschechischen Stadt finden Sie...

 
 
Persönlichkeiten der Gegenwart
 
 

Tschechische Weltreisende – 3. Teil

Jedes Nation hat ihre berühmten Persönlichkeiten, deren Namen sofort die Verbindung zu Abenteuern...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…