HOMEPAGE

Touristen
 
Was unternehmen, Sehenswertes
 
Interessante Plätze

 

Auf den Spuren von Burgruinen – Teil 2 (Böhmen)

 
photo: Žebrák a Točník (czechtourism.com)
 

In Böhmen, Mähren und Schlesien gibt es Hunderte zerfallener, aber auch rekonstruierter Burgruinen, deren Anziehungskraft Tausende von Ausflüglern nicht wiederstehen können. In dieser Themenreihe möchten wir die weitläufigsten und interessantesten vorstellen. Im ersten Teil standen Mähren und Schlesien im Mittelpunkt, in diesem Teil nun Böhmen.

 
Die weitläufigsten und interessantesten Burgruinen Böhmens

Die Burg Rabí
Sie ist eine der flächenmäßig ausgedehntesten und bestbefestigten Burgruinenanlagen Tschechiens. Die Dominante der Burg Rabí (Map) ist ein 26 Meter hoher Aussichtsturm. Die Burg wurde einst zum Schutze des Handelswegs zwischen den Städten Sušice und Horažďovice und der reichen Goldwäschen am Fluss Otava errichtet und war aus diesem Grund ein recht häufiges Angriffsziel. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg geplündert, im 18. Jahrhundert fiel sie gar einer Feuersbrunst zu Opfer. Seither gilt die Burg als Ruine. Dank ihrer Schönheit und Einzigartigkeit wurde sie in die Liste der Nationalen Kulturdenkmäler aufgenommen.

Kynžvart
Die Burgruine Kynžvart befindet sich in Südböhmen, im Böhmerwald im Gebiet Prachatice (Map). Sie gehört zu den höchstgelegenen Burgen (1033 m) Tschechiens. Die Burgruine ist ein geschütztes Kulturdenkmal der Tschechischen Republik. Einst wurde sie auf Geheiß Johann von Luxemburgs zur Sicherung der Westgrenze des Königeichs Böhmen errichtet. Ihr Zerfall wurde Ende des 16. Jahrhunderts durch den Ausbruch eines Feuers besiegelt.

Choustník
Auch Choustník befindet sich in Südböhmen, etwa 14 km von Soběslav entfernt. Die Burg wird seit 1614 als verlassen geführt. Nach einer Rekonstruierung wurde die Ruine (Map) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der mächtige, 18 m hohe, vierkantige Burgturm dient als Aussichtsturm.

Die Burgruinen Točník und Žebrák 
Diese Burgruinen im Gebiet Křivoklát sind nur wenige Kilometer von Prag entfernt und gehören untrennbar zueinander. Sie gelten als majestätischstes und besterhaltenes Burgenensemble der Tschechischen Republik. Beide Burgen waren bei König Wenzel IV. als Residenzen sehr beliebt. Die ältere der beiden Burgen, Žebrák (Map), ließ Wenzel IV. zwischen 1383 und 1395 zu einer repräsentativen Königsresidenz umgestalten. 1395 brach hier jedoch ein Feuer aus. Daraufhin entstand, großartig, luxuriös und behaglich zugleich, die neue Burg Točník (Map), lediglich 500 m oberhalb der alten Burg gelegen. Žebrák verfiel vollkommen und gilt bereits seit 1553 als verlassen.

Bezděz
Bezděz gehört zu den bedeutendsten gotischen Burgen Böhmens. Errichtet wurde sie zwischen 1264 und 1278 von Přemysl Ottokar II. als Festung und repräsentative königliche Residenz. Sie ist somit eine königliche Burg und gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Burgen Tschechiens. Dank ihrer schweren Zugänglichkeit blieben Bezděz (Map) Umbauten während der Zeit der Renaissance und des Barock erspart und die ursprüngliche gotische Gestalt der Burg bis in die heutige Zeit erhalten. Bezděz ist ein Nationales Kulturdenkmal.
 


 
Autor: Romana Kuncová
 
Datum: 05.08.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Freizeit
 
 

Die schönsten tschechischen Gärten...

In Tschechien kommen Liebhaber gepflegter Gartenanlagen und naturbelassener Parks auf ihre Kosten. In...

 
 
Interessante Plätze
 
 

Wassermühlen

Das Klappern des Mühlrades war in vergangenen Zeiten recht oft zu hören. Heute sind Wassermühlen zumeist...

 
 
Freizeit
 
 

Boheminium – Tschechien im Maßstab 1...

Entdecken Sie mehr als 40 Miniaturen bekannter Baudenkmäler und technischer Sehenswürdigkeiten der...

 
 
Freizeit
 
 

Die schönsten tschechischen Gärten...

In der Tschechischen Republik kommen alle Liebhaber von schön angelegten Gärten und Naturparks ganz auf...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…