HOMEPAGE

Touristen
 
Was unternehmen, Sehenswertes
 
Interessante Plätze

 

Wassermühlen

 
photo:  (Porčův Mlýn)
 

Das Klappern des Mühlrades war in vergangenen Zeiten recht oft zu hören. Heute sind Wassermühlen zumeist nur noch historische Denkmäler, die jedoch nichts von ihrem Zauber eingebüßt haben und Besucher anlocken. Vielerorts können in den Mühlen technisch vollkommene Maschinen bewundert werden, die trotz ihres Alters reibungslos funktionieren. Auf dem Gebiet der Tschechischen Republik gibt es gleich mehrere solcher Wassermühlen.

 
Die mittelalterliche Mühle Hoslovice
Diese Mühle ist die älteste erhaltene Wassermühle Böhmens (Map), erstmals 1352 erwähnt. Die Einzigartigkeit der Mühle verbirgt sich u. a. auch in der Tatsache, dass sie von jeglicher Modernisierung unberührt blieb, also haben wir es hier mit einem europaweit echten technischen Unikat zu tun. Das Areal besteht aus dem Mühlenhaus mit Wohnbereich, der Scheune und Ställen. Dazu gehören ein Teich mit Mühlenkanal, ein Garten und eine Wiese. Besucher erfahren viel Interessantes über das Leben von Müllersfamilien, anzutreffen sind hier auch Haustiere, die zur Mühle und zum Leben auf dem Lande unbedingt dazugehörten.

Die Wassermühle in Roztoky bei Semily
Eine für das Gebiet am Fuße des Riesengebirges typische Mühle (Map) ist im Fiedler-Tal anzutreffen, das seinen Namen nach einer einst hier ansässigen, weithin bekannten Müllersfamilie erhielt. Diese Familie besaß auch diese Mühle. Das Müllerhandwerk wurde in der Mühle fast unglaubliche 300 Jahre lang, von 1658 bis 1941, vom Vater an den Sohn weitergegeben. Heute kann hier ein Teil der Geschichte des Müller- und Brotbäckerhandwerks bewundert werden, Kinder werden von einer Reihe von Märchenwesen erwartet.

Die Mühle Choteč
Diese schöne Barockmühle (Map) aus dem 17. Jahrhundert befindet sich nur wenige Kilometer von Prag entfernt. Das Getreide wurde hier bis 1951 auf klassische Weise gemahlen. Die erhaltenen und voll funktionstüchtigen Maschinen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts können auch heute noch besichtigt werden. Besucher erwarten die verschiedensten Veranstaltungen, so z. B. der Mühlentag, gestalterische Werkstätten oder Brotbackkurse.

Die Mühle Porč in Býkovice
Das heutige Aussehen der Mühle (Map) ist das Ergebnis einer komplexen Rekonstruktion nach erhaltenen Plänen aus den Jahren 1820 bis 1850. Da die heimischen Maschinen bereits nicht mehr funktionierten, wurden Maschinen aus einer anderen Mühle installiert. Auch der in enger Nachbarschaft liegende Teich wurde wieder instandgesetzt. Besucher können sich nicht nur auf eine Ausstellung zur Geschichte der Mühle und ihrer Rekonstruktion freuen, sondern auch aufs Fischefangen. Und wer einen Fisch fängt, kann ihn sich dann ganz frisch in der Fischerklause Rybářská bašta auf dem Grill zubereiten lassen.
 


 
Autor: Petra Hubálková
 
Datum: 06.08.2012
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Freizeit
 
 

Die schönsten tschechischen Gärten...

In Tschechien kommen Liebhaber gepflegter Gartenanlagen und naturbelassener Parks auf ihre Kosten. In...

 
 
Interessante Plätze
 
 

Wassermühlen

Das Klappern des Mühlrades war in vergangenen Zeiten recht oft zu hören. Heute sind Wassermühlen zumeist...

 
 
Freizeit
 
 

Boheminium – Tschechien im Maßstab 1...

Entdecken Sie mehr als 40 Miniaturen bekannter Baudenkmäler und technischer Sehenswürdigkeiten der...

 
 
Freizeit
 
 

Die schönsten tschechischen Gärten...

In der Tschechischen Republik kommen alle Liebhaber von schön angelegten Gärten und Naturparks ganz auf...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…