HOMEPAGE

Touristen
 
Was unternehmen, Sehenswertes
 
Kulturtipps

 

Preise des 45. Jahrgangs des Internationalen Filmfestivals Karlovy Vary

 
photo:  (MFFKV)
 

Der diesjährige 45. Jahrgang des Internationalem Filmfestivals (IFF) Karlovy Vary (karte) fand vom 2. bis 10. Juli 2010 statt, wobei aus diesem Anlass über 200 Filme aus aller Welt präsentiert wurden.

 
Das Filmfestival in Karlovy Vary wendet sich nicht nur an die Fachöffentlichkeit, sondern auch an die Laien unter den Filmzuschauern. Alljährlich werden hier zahlreiche Filme gezeigt, wobei die Veranstaltung von vielen bedeutenden tschechischen und auch ausländischen prominenten Persönlichkeiten besucht wird.

Den diesjährigen Jahrgang beehrten mit ihrem Besuch ausländische Persönlichkeiten solchen Ranges wie zum Beispiel der britische Schauspieler Jude Law, der bekannte russische Regisseur und Oscar-Preisträger Nikita Michalkov oder die Gebrüder Andrew (Produzent) und Kevin (Regisseur) MacDonald.

Die größte Aufmerksamkeit wird auf dem Festival jenen Filmen gewidmet, die in den internationalen Wettbewerb der abendfüllenden Spielfilme eingebunden sind. Neben den Wettbewerbssektionen wird das Festivalprogramm um zahlreiche verschiedene Partys, Unterhaltungsveranstaltungen, Seminare u.ä. bereichert.

Und wem wurden die diesjährigen Kristallgloben für die abendfüllenden Spielfilme verliehen?

  • Bester Film:
La mosquitera; Spanien, 2010. Regie: Agustí Vila. Filmdrama über die gestörten Beziehungen innerhalb einer gut situierten Familie mit Geraldine Chaplin in der Hauptrolle.
  • Außerordentlicher künstlerischer Beitrag der Weltkinematografie:
russischer Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler Nikita Michalkov.
  • Sonderpreis der Jury:
Kuky se vrací (Kuky kehrt zurück); Tschechische Republik, Dänemark, 2010. Regie: Jan Svěrák.
  • Preis für die Regie:
Rajko Grlić für den Film Es bleibt unter uns; Kroatien, Serbien, Slowenien, 2010.
  • Preis für die beste Frauenrolle:
Anais Demoustier für die Rolle im Film L´Enfance du mal; Frankreich, 2009. Regie: Olivier Coussemacq.
  • Preis für die beste Männerrolle (ex-aequo):
Mateusz Kościukiewicz und Filip Garbacz für die Rollen im Film Mutter Theresa der Katzen; Polen, 2010. Regie: Pawel Sala.
  • Besondere Anerkennung:
Der andere Himmel; Russland, 2010. Regie: Dmitrij Mamulija.

Mehr Informationen zu weiteren Preisen, Filmen, zur Geschichte des Festivals sowie zu prominenten Persönlichkeiten des IFF erfahren Sie hier.
 


 
Autor: Ivana Jenerálová
 
Quelle: http://www.kviff.com/
 
Datum: 13.08.2010
 
 
 

Mehr zum Thema

 
Freizeit
 
 

Opernhäuser in der Tschechischen...

In der Tschechischen Republik gibt es 10 professionelle Opernbühnen mit festem Ensemble. Im Verhältnis...

 
 
Freizeit
 
 

Wohin mit den Kindern bei schlechtem...

Sie wissen nicht, was Sie mit den Kindern unternehmen sollen, wenn es draußen kalt und regnerisch ist...

 
 
Firmen in CZ
 
 

„Thonetka“ – ein tschechischer Stuhl...

Schon seit mehr als 150 Jahren wird dieses Stuhlmodel aus gebogenem Holz hergestellt und noch immer...

 
 
Kulturtipps
 
 

Geheimnisvolle unterirdische Gefilde...

Unterirdische Gänge und Unterkellerungen, Gruben, Stollen, Tunnel, sogar von den Deutschen...

 
Favoriten

Die Geschichte der bildenden Kunst

Was geschah in der bildenden Kunst am Wendepunkt der böhmischen Geschichte…

Klima

Tschechische Republik ist ein Binnenland, das in der milden Breite der…

Große Entdeckungen der Gegenwart

In den letzten Jahrzehnten wartete die tschechische Wissenschaft mit vielen…

Tschechisch

Tschechisch gehört zur Gruppe der westslawischen Sprachen. Aus einer anderen…